Trend und Herausforderung #1: Forschungsdaten

digitale Archivierung

digitale Archivierung

Jørgen Stamp: Digitalbevaring (CC-BY from http://digitalbevaring.dk/digital-bevaring/)

Diese Thematik wird im Horizon Report mehrfach angesprochen: über die beiden Trends zunehmender Fokus auf Forschungsdatenmanagement, Zunehmende Zugänglichkeit von Forschungsinhalten sowie die Herausforderung Erfassung und Archivierung digitaler Forschungsergebnisse. Zudem besteht ein direkter Bezug zur neuen Rolle von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren, da für diese Aufgabe neues Know-how gefordert wird.

Die Erfahrung von Bibliotheken, die sich bereits auf diesem Gebiet engagieren, hat gezeigt, dass die Forschungscommunity nicht auf die Bibliotheken gewartet hat und dass sich auf diesem Feld schon viele Akteure tummeln. Für Bibliotheken besteht eine anspruchsvolle Herausforderung darin, sich die nötige Anerkennung als Partner beim Forschungsdatenmanagement zu verschaffen. Die Ausgangslage erschwert sich dadurch, dass Forschungsdatenmanagement eher fachspezifisch organisiert ist und weniger innerhalb einer einzigen Hochschule. Dies kommt den Bibliotheken, die in der Regel gerade umgekehrt auf die eigene Hochschule und weniger auf die Fachgemeinschaft ausgerichtet sind, nicht entgegen. Dabei haben Bibliotheken durchaus Kompetenzen vorzuweisen, die im Kontext Forschungsdatenmanagement gefordert sind. Es sind dies zum einen die Organisation und Standardisierung von Metadaten und zum andern die Langzeitarchivierung. Wobei das entsprechende Know-how oft noch nicht wirklich vorhanden ist, da die Data Librarians noch eher dünn gesät sind.

Erwähnen möchte ich hier die Initiativen DataCite und re3data, die sich gerade aktuell zusammengeschlossen haben (Data Cite to manage re3data) und eine tragende Rolle beim Forschungsdatenmanagement spielen.

Autor: mrudolf

Professor for Library Science at HTW Chur (university of applied sciences), co-editor of Informationspraxis, co-principal investigator of the Horizon Report Library Edition, blogging on library topics - and also on mindful living (in German as Männerherz)

4 Kommentare zu „Trend und Herausforderung #1: Forschungsdaten“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s